PHANTASTISCHE NACHT

«ADOLF WÖLFLI»

Sonntag, 27. Mai 2018, 19 Uhr, Matthäuskirche Luzern
 

Mitwirkende

Ensemble Corund
Stephen Smith, Leitung

Programm

Johannes Brahms (1833-1897):
Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen? Op. 74, Nr. 1

Gustav Mahler (Arr. Clytus Gottwald):
Um Mitternacht
Ich bin der Welt abhanden gekommen

Konstantia Gourzi: Auftragskomposition

Howard Arman: Auftragskomposition  

Im Spiel mit Wirklichkeit und Fiktion sich neue Welten erschaffen, wenn die bewussten Fragen nach dem Sinn, nach Leben, Traum und Tod, wie sie Gustav Mahler und Johannes Brahms noch stellen können, unmöglich geworden sind. Das Werk Adolf Wölfis, der, an Schizophrenie erkrankt, 35 Jahre lang Insasse der psychiatrischen Anstalt Waldau bei Bern war und in einem künstlerischen Gesamtwerk sich eine imaginäre Welt von höchster Ausdruckskraft erschuf, regt Komponisten seit Jahrzehnten zur Auseinandersetzung an. Der Verein Wölfli&Musik kam vor einem Jahr auf das Ensemble Corund zu, Aufträge für Vokalkompositionen zum Thema Wölfli zu vergeben. Stephen Smith war es wichtig, dass die Werke für professionelle Stimmen anspruchsvoll, aber in überschaubarer Zeit singbar, dem Ensemble gemäss und nicht zuletzt für die Zuhörer verständlich wären. Konstantia Gourzi (*1962) ist im Rahmen des Lucerne Festival bereits für eine Uraufführung mit dem Ensemble Corund zusammen getroffen. Auch mit Howard Arman (*1954) gab es im Rahmen seines Abschieds als Musikdirektor des Luzerner Theaters ein gemeinsames Projekt.

 

Tickets bestellen  - hier online 

So 27. Mai 2017, 19 Uhr, Matthäuskirche Luzern 
Kat. 1: 50.– | Kat. 2:  40.– | Kat. 3: 30.–


Studierende erhalten ermässigte Eintritte an der Abendkasse.
Mitglieder des Fördervereins erhalten 10% Ermässigung (nicht übertragbar).
Versand mit Rechnung, Bearbeitungsgebühr und Porto Fr. 3.–

Telefon 041 370 65 00   |   Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   -   oder hier online